Back in daily life

angekommen in Santiago

After 6 weeks and walking nearly 900 km, i’m back home. Full of impressions, love, a lot of new energy and of course also new friends that i found on the way. This was one of the best times in my life so far. I am happy that i’ve done this trip without heavy sores or too much pain.

I’ve read a sentence on a bridge pillar to which i can fully agree. „no pain, no glory.“

Thanks to all people that i met on the way for being so great and lovely and giving me a lot of new input and courage.

whether the camino has ended, the camino of our life continues.

So buen camino to all of you.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Hallo mein Freund,

    danke für deine „After-Camino“-story! Auf unserem nächsten Camino werde ich schauen, dass deine rechte Hand (Bild) nicht abgehackt ist 🙂
    Es war eine sehr intensive und bewegende Zeit…

    Liebe Grüsse aus dem Schwabenland!

    Johannes

    1. Hallo Johannes :-),
      ja es war wirklich eine intensive und bewegende Zeit. Meine rechte Hand fühlt sich ganz gut an, no worries 😉
      Wolfgang hat mich auch schon angeschrieben. Ich denke ein Treffen in nächster Zeit wäre schön.

      Liebe Grüße aus Thüringen mein Freund

  2. Hello Andreas,

    Unfortunately I can not understand yet your blog… but in few months i will be fluent in German !
    Well done for your Camino, you are such great person !
    Annabelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s